Norwegen
Sommernachtsträume – Nordkap & Fjorde Norwegens

mit dem Hurtigruten-Postschiff – „die schönste Seereise der Welt“

Die Königin unter den Busreisen ist sicherlich die Nordkap-Reise. Und in der Tat ist unsere Nordkapreise ein wahrhaft königliches Vergnügen. Wir erleben die Hauptstädte Stockholm u…

Termin verfügbar

12 Tage Norwegen

pro Person ab 2.915 €

Die Königin unter den Busreisen ist sicherlich die Nordkap-Reise. Und in der Tat ist unsere Nordkapreise ein wahrhaft königliches Vergnügen. Wir erleben die Hauptstädte Stockholm und Helsinki – reisen durch die waldreiche Finnische Seenplatte nach Lappland bis zum Nordkap. Zurück geht es dann majestätisch mit dem Postschiff der Hurtigruten auf der „schönsten Seereise der Welt“ entlang der Norwegischen Fjorde über Tromsö und die Lofoten bis nach Bergen.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise Travemünde – Fähre – Malmö
Wir reisen über die Autobahn Würzburg – Kassel – Hamburg – Lübeck nach Travemünde zur Einschiffung auf ein Schiff der TT-Line nach Malmö. Freuen Sie sich auf eine besondere Fährschiffklasse und ein besonderes Urlaubserlebnis! Die Schiffe der TT-Line begeistern nicht nur durch ihren hohen Komfort, sondern auch durch die kulinarischen Saisonspezialitäten beim abendlichen Dinnerbuffet.

2. Tag: Trelleborg – Stockholm – Fähre – Turku 
Nach einem zeitigen Frühstücksbuffet, ist die Ankunft gegen 07.00 Uhr im schwedischen Hafen Trelleborg geplant. Weiterfahrt durch die Landschaft Skane und Smaland vorbei an Jonköping, am südlichen Vätternsee gelegen und Linköping sowie Norrköping nach Stockholm. Stockholm ist die Residenz des Königs, Sitz der Regierung, des Parlaments und des Obersten Gerichtshofes. Stockholm ist eine traditionsreiche Stadt ohne Schwerindustrie, die mit ihren engen Gassen und mit Kopfstein gepflasterten Straßen, Museen und imposanten Schlössern gern ihre Geschichte erzählt. Die Stadt ist überschaubar, und die meisten Sehenswürdigkeiten sind gut zu Fuß zu erreichen. Wasser, Parks, eine saubere Umwelt, alte Geschichte und bewahrte Traditionen - all das macht Stockholm zur einer der schönsten Hauptstädte der Welt. Bei einer Stadtführung lernen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen. Da sind zum Beispiel Gamla Stan, das Stadshuset, in dem jedes Jahr die Nobelpreisverleihung stattfindet, die Riddarholmskyrkan und vieles mehr. Am Abend verlassen wir die schwedische Hauptstadt. Mit einem der modernen Hotelschiffe/Fährschiffe der Tallink Sija gelangen wir vorbei an dem wunderschönen Schärengarten über Nacht nach Turku. Genießen Sie das Abendessen an Bord und den großartigen Komfort mit Restaurants und Bars, Cafés, Shops und Saunen.

3. Tag: Turku – Helsinki – Jyväskylä
Am Morgen erreichen wir den Hafen von Turku, das bis 1812 die finnische Hauptstadt war. Weiterfahrt nach Helsinki, der heutigen Hauptstadt. Helsinki, Provinzhauptstadt von Uusimaa, liegt zum grösseren Teil auf einer stark zerklüfteten Halbinsel aus Granit, an der Nordküste des Finnischen Meerbusens, mit vielen vorgelagerten Klippen und Inseln. Im Rahmen einer Stadtführung können wir die zahlreichen Sehenswürdigkeiten, wie z.B. die Domkirche, den Senatsplatz und die Felsenkirche näher kennenlernen. „Die Tochter der Ostsee“, wie die Stadt auch genannt wird, ist eine verhältnismäßig junge Hauptstadt. Auf der E4 verlassen wir Helsinki vorbei an Lahti (einem bekannten Wintersportort) und kommen durch das wunderschöne Gebiet der finnischen Seenplatte nach Laukaa. 

4. Tag: Laukaa – Kemi 
Der Weg führt uns heute weiter durch die finnische Seenplatte mit ihrem reizvollen Mosaik aus Wasser, Inseln und Wäldern. Am Bottnischen Meerbusen liegt Oulu, die größte Stadt Nordfinnlands. Die „Weisse Stadt des Nordens“ ist unsere letzte Station vor Lappland. Entlang des Bottnischen Meerbusens erblicken wir bald Kemi und den gleichnamigen Fluss „Kemijoki“.

5. Tag: Kemi – Saariselkä 
Kurz hinter Rovaniemi überqueren wir zum ersten Mal den Polarkreis. Dort haben wir dann auch noch gleich die Möglichkeit dem Weihachtsmann einen Besuch abzustatten oder eines der samischen Souvenire zu erstehen. Es beginnt nun hier das eigentliche Lappland mit seiner kargen, aber nuancenreichen Natur, geprägt von Fjällen, Wäldern und grossen Flüssen. Die Eismeerstrasse führt uns weiter über Asker und Sodankylä nach Saariselkä. Auf dieser Wegstrecke finden wir als sehenswerte Attraktionen die Sodankylä-Kirche in Sodankylä, die Amethystenmine bei Luosto und das Goldgräberdorf Tankavaara, wo Sie sich gern als Goldwäscher versuchen können.

6. Tag: Saariselkä – Nordkap
Heute geht es zunächst vorbei am Inari-See (dem „Heiligen See der Samen“) und weiter durch eine beinahe menschenleere Wildnis zur finnisch/norwegischen Grenze bei Karigasniemi und nach Karasjok. Der Ort am Rande der Hochebene Finnamrksvidda ist ein Zentrum der Norwegischen Samen. Bei Lakselv erreichen wir den Porsangerfjord – den längsten Fjord Nordnorwegens und durch den Nordkapptunnel schließlich die Insel Mageröya, auf der auch das Nordkap liegt. Das nächste Highlight erwartet uns nach dem Abendessen: Der Ausflug zum Nordkapfelsen! 307 m hoch ragt der Schieferfelsen in das Eismeer. Geniessen Sie den einmaligen Anblick der Mitternachtssonne und besuchen Sie in der Nordkaphalle die Grottenbar, den Souvenir-Shop, das Postamt, die Cafeteria u.v.m.

7. Tag: Hurtigrute: Honningsvag – Tromsö
Am frühen Morgen erwartet uns ein weiterer Höhepunkt der Reise! Eine mehrtägige Schifffahrt mit den berühmten Hurtigruten. Erleben Sie die „schönste Seereise der Welt“ und genießen Sie die Landschaft vom Wasser aus. Das Frühstück nehmen wir bereits an Bord ein. In Hammerfest erinnert die 1854 errichtete Meridiansäule an die erste exakte Vermessung der Erdkugel. Hammerfest war übrigens die erste Stadt Europas, in der elektrische Beleuchtung für Straßen und Häuser eingeführt wurde. Gegen Mitternacht legt das Schiff in Tromsö an. In der Eismeerkathedrale können Sie von Mai bis August, wenn die Sonne 24 Stunden lang am Himmel steht, Mitternachtskonzerten lauschen. 

8. Tag: Hurtigrute: Tromsö – Lofoten
Wir erreichen an diesem Morgen Harstad, wo man ein klassisches Ausflugsprogramm von Hurtigruten wahrnehmen kann: Die Essenz von Vesteralen. Erfahren Sie etwas über die Geschichte der Inselgruppe, sehen Sie schöne Landschaften und eine Auswahl atemberaubender Stätten wie die Kirche von Trondenes, eines der wichtigsten kulturellen Erbe Norwegens aus dem späten Mittelalter (fakultativ, auf Anfrage). Die Inseln der Lofoten und Vesteralen bieten die wohl erstaunlichsten Szenerien, die Sie während der Reise zu sehen bekommen. Die Lofoten sind berühmt für ihre natürliche Schönheit mit steilen Bergen, wilder Natur und kleinen, malerischen Fischer­dörfern. Risöyhamn ist ein kleines Dorf mit nur 200 Einwohnern. Hier machen wir kurz Halt, um Reisende, Lebensmittel und Post abzuliefern. Wir fahren weiter über Sortland nach Stokmarknes, wo Hurtigruten vor mehr als 120 Jahren gegründet wurde. Weiter Richtung Süden hat es den Anschein, als führen wir geradewegs in eine Bergwand, aber tatsächlich schlüpfen wir durch eine Öffnung, die uns zum schmalen Raftsund führt. Die 20 Kilometer lange Passage zwischen den Lofoten und Vesteralen nimmt uns mit durch Berge, die direkt aus dem Meer 1.000 Meter hoch aufsteigen. Die Fahrt zwischen den Inseln der Lofoten ist wahrlich ein ganz besonderes Erlebnis. Wenn wir Svolaer erreicht haben, kann man zwischen diversen optionalen Ausflügen wählen. Bleiben Sie lieber an Land, verhilft Ihnen eine geführte Fischerdorf-Tour zu tiefen Einblicken in Geschichte und Kultur. Von Svolaer aus fahren wir weiter nach Stamsund, wo wir die majestätischen Gipfel der Lofotenwand sehen. Wir verlassen die Lofoten während des Abends und setzen den Kurs Richtung Festland fort.

9. Tag: Hurtigrute: Svolvaer – Rörvik 
Das Kreuzen des Polarkreises bei 66°33’N ist ein wichtiger Ritus auf der Reise. Heute feiern wir dieses Ereignis an Deck mit einem Schluck arktischer Tradition – einem Teelöffel Lebertran. Während wir die Küste Helgelands entlangfahren, passieren wir hunderte Inselchen, fruchtbares Ackerland und steile Granitwände, um die sich örtliche Legenden ranken. Von Deck aus können wir den eigenartigen Berg Torghatten sehen (258 m über dem Meeresspiegel), berühmt wegen seines unverwechselbaren Lochs in der Mitte. Ein weiteres Highlight ist die Vorbeifahrt an der Gebirgsformation "Sieben Schwestern". Alle sieben Berge sind zwischen 900 und 1.100 Meter hoch und es ist leicht nachzuvollziehen, wie diese „Damen“ altertümliche Mythen beeinflusst haben. Bevor wir weiter nach Sandnessjöen fahren, halten wir als nächstes in Nesna, einem idyllischen, alten Handelsposten. Die einzigartige Kulturlandschaft des Vega-Archipels besteht aus Dutzenden von Inseln und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Benennung der UNSECO begründete sich auf die einzigartige Interaktion zwischen der Eiderente und der Inselbevölkerung.

10. Tag: Hurtigrute: Rörvik – Molde 
Heute haben wir die Gelegenheit, Trondheim zu erkunden. Die bedeutendste Sehenswürdigkeit von Trondheim ist der Nidarosdom. Er ist die Krönungskirche der norwegischen Könige sowie das Nationalheiligtum. Weitere Attraktionen sind der Erzbischof-Palast, der heute ein Museum beherbergt, und das im 18. Jh. erbaute Palais Stiftsgarden. Das große, von außen schlichte Holzgebäude verfügt über 100 Räume mit prunkvollem Inventar. Bei Besuchern beliebt sind auch die farbenfrohen Speicherhäuser am Fluss Nidelv und die fotogene Brücke Bybrua. Zurück an Bord hält das Schiff Kurs auf den majestätischen Trondheimfjord, der 170 Kilometer lang und bis zu 25 Kilometer breit ist. Wie alle norwegischen Fjorde ist er tief, in diesem Fall bis zu 577m. Während wir die Küste entlangfahren, wird es besonders deutlich: Fisch hat eine große Bedeutung für die Kommunen an der norwegischen Küste. Die Lage von Kristiansund hat der Stadt eine Fülle an Möglichkeiten geboten: Fischerei, Schiffbau und Ölindustrie. Kristiansund wird heute als Norwegens Hauptstadt für getrockneten Kabeljau betrachtet, weil von hier seit langer Zeit gesalzener, getrockneter Fisch exportiert wird. Auf dem Weg nach Molde sehen wir die steilen, grauen, spitzen Gipfel der Romsdal Berge.

11. Tag: Hurtigrute: Molde – Bergen 
In der Nacht fährt das Schiff Alesund, Torvik und Maløy an, während sich "die schönste Reise der Welt" dem Ende nähert. Bevor wir in Bergen anlanden, erwarten uns einige Seemeilen faszinierender Landschaften, inklusive des pittoresken Nordfjords unterhalb des enormen Jostedal-Gletschers. Hier öffnet sich der Fjord nach Osten und formt 90km Inland Richtung Loen und Olden. Die zerklüfteten Küstenstreifen sind ein markanter Kontrast zur inneren Fjord-Region, in der der Wind angenehmer ist und weniger Regen fällt. Diese Landschaft hat ihren eigenen, unverwechselbaren Charme. Am Morgen landen wir im modernen Küstenseehafen von Florö an, der ältesten Stadt in der Region Sogn og Fjordane und Norwegens westlichster Gemeinde. Trotz konstanter Veränderungen hat Florö immer noch seine speziellen Eigenheiten: Die Kleinstadt-Atmosphäre ist dank einer charmanten Hauptstraße und einer guten Auswahl an Geschäften sehr lebendig. Einige Seemeilen südlich von Florö navigieren Sie in die Mündung des mächtigen Sognefjord und genießen außergewöhnliche Ausblicke auf diese herrliche, insel-übersäte Küstenlinie. Am Ende müssen wir in Bergen aussteigen, im Gepäck Erinnerungen an eine einzigartige Reise voller unvergesslicher Erfahrungen und Begegnungen mit Einheimischen, der Tierwelt und erstaunlicher Natur. Wir unternehmen einen eindrucksvollen Stadtrundgang. Das Zentrum Bergens erstreckt sich rund um das Hafenbecken Vagen und den Stadtmarkt, auf dem der beliebte Fisch-, und Gemüsemarkt stattfindet. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen die mittelalterliche Festung Bergenhus mit der im 13. Jh. errichteten Hakonshalle, der Rosenkrantzturm sowie die romanische Marienkirche, das wahrscheinlich älteste Bauwerk der Stadt. Die bedeutendste Attraktion jedoch ist das alte Stadtviertel Bryggen mit seinen dicht gedrängten, zum Teil farbenfrohen Holzhäusern. Vom 14. bis 18. Jh. wurde hier im Hansekontor vor allem mit Stockfisch, Bier und Salz gehandelt; heute zählt Bryggen zum Weltkulturerbe der UNESCO.- Übernachtung in Bergen (Hotel)

12. Tag: Bergen – Rückflug
Heute bricht der letzte Tag Ihrer Reise an. Es heißt Abschied nehmen. Nach letzten Souvenireinkäufen geht es zum Flughafen Bergen – Rückflug nach Frankfurt/Main mit Transfer nach Würzburg.

Termine und Preise

12 Tage: Person im Doppelzimmer: p. P. 2.915 €

Zu-/Abschläge

Außenkabine mit eingeschränkter Sicht: p. P. 283 €
Außenkabine normal: p. P. 445 €
Außenkabine Superior: p. P. 663 €
Einzelzimmer-Zuschlag (Hotels): p. P. 202 €
Einzel-Innenkabine: p. P. 802 €
EZ-Außenkabine mit eingeschränkter Sicht: p. P. 1.238 €
EZ-Außenkabine normal: p. P. 1.480 €
EZ.Außenkabine Superior: p. P. 1.808 €
Diese Reise anfragen:

12 Tage Norwegen

pro Person ab 2.915 €